RoughSeats handcrafted

Sie brauchen nicht googeln! RoughSeats sind Betonhocker. Und solche fertigen Jugendliche der Lernwerkstatt. Diese Sitzmöbel sind stylisch und dekorieren jeden Raum ganz individuell, denn jeder RoughSeat wird nach Kundenwunsch als Unikat gefertigt.

“Cool“, finden das die jungen Leute in der Lernwerkstatt, die die Betonhocker herstellen. Die Idee dazu stammt von enactus Regensburg e.V., ein studentischer Verein der Universität Regensburg, der sich nachhaltigen, sozialen Projekten verschrieben hat. Beides Prädikat „wertvoll“ – Verein und Produkt – befand der Einrichtungsleiter der lernwerkstatt Hubert Schmalhofer und ging die Kooperation mit enactus gerne ein. “Wir haben damit seit Januar eine gute und sinnvolle Winterarbeit im Garten- und Landschaftsbaubereich“, sagt Hubert Schmalhofer, “selbstverständlich auch darüber hinaus, wenn die Betonhocker gut nachgefragt werden.“

Die Jugendlichen aus dem Bereich Gartenbau fertigen die Hocker nach den Vorgaben der Studierenden. Sie bereiten die Hockerfüße vor, positionieren diese in Plastikeimern und befüllen sie anschließend mit Beton. Nach dem Trocknen wird der Betonguss aus der Form genommen und weiterbearbeitet. Jetzt kommen die Maler zum Zuge. Sie grundieren die Hocker und werden auch dann wieder tätig, wenn ein Kunde einen Hocker bestellt. Denn dann bekommt der RoughSeat sein individuelles Design nach Kundenwunsch. Lagerung und Versand obliegt den Fachlageristen, die Auslieferung im Stadtbereich Regensburg den Servicefahrern, darüber hinaus übernimmt das ein Paketdienst.

“Die ersten Bestellungen über enactus sind schon bei uns eingegangen“, freut sich Hubert Schmalhofer. Der Vertrieb erfolgt über den Online-Shop: www.roughseat.com und auf Online-Plattformen. “Wir sind gespannt, wie sich das ganze entwickelt“, meint Schmalhofer. Produkt und Produktidee von der Herstellung bis zum Vertrieb lassen auf eine gute Nachfrage hoffen. “Wir sind begeistert“, so Schmalhofer, “die Jugendlichen haben damit eine interessante und kreative Arbeit – wir fertigen schließlich nicht alle Tage Designermöbel.“

“Das passt gut zusammen“, so das Fazit von Hubert Schmalhofer über die Geschäftsidee ‘RoughSeat‘ samt Produktentwicklung der Studenten und der handwerklichen Umsetzung durch die jungen Leute in der Lernwerkstatt.

Text: Christine Allgeyer
Bild: lernwerkstatt