lernwerkstatt der Katholischen Jugendfürsorge Regensburg 

 

Sie sind hier: > Startseite

    Startseite

     Berufliche Reha

     anna

     Jugendsozialarbeit

     Schulvermeidung

     Bereiche

     Standorte

     Kontakt / Impressum

 

 

 

 

Über uns                                        

Die lernwerkstatt der Katholischen Jugendfürsorge Regensburg ist eine Einrichtung der beruflichen Rehabilitation, hier führen wir Ausbildungsmaßnahmen und Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen für die Bundesagentur für Arbeit durch. Die Rehabilitationsmaßnahme anna, für Erwachsene, bieten wir im Auftrag der Agentur für Arbeit und der Deutschen Rentenversicherung an. 

Im Rahmen der Jugendsozialarbeit haben wir  maßgeschneiderte Berufsvorbereitungs- und Ausbildungsangebote für die Jobcenter Stadt und Landkreis Regensburg und die Jugendämter gestaltet.

Im Herbst 1996 wurde mit den ersten Maßnahmen im Gewerbepark in Regensburg begonnen.

Das Angebot richtet sich an Jugendliche und Erwachsene im Tagespendelbereich.

Die Maßnahmen werden in unseren 12 Berufsfeldern angeboten, ca. 240 Menschen haben ihren Platz bei uns gefunden, um eine Unterstützung beim Start ins Berufsleben zu erhalten.

___________________________________________________________________________________

Infotag bei "anna" am 12. Juli 2016, 13:30 Uhr im Gewerbepark

Teilnehmen können Menschen mit einer psychischen Erkrankung, deren Angehörige und Betreuer. Vorgestellt werden die genauen Abläufe der Maßnahme. Informiert wird darüber, welche Zugangsvoraussetzungen vorhanden sein müssen, wer für die Kosten aufkommt, welche finanziellen Unterstützungen gegeben werden. Bei einer abschließenden Führung durch die Räumlichkeiten können die Werk- und Arbeitsstätten besichtigt werden. Das Angebot führt zu  keinen weiteren Verpflichtungen. Infotage gibt es jeden zweiten Dienstag im Monat um 13:30 Uhr.

Kontakt: lernwerkstatt der Kath. Jugendfürsorge, Sozialdienst "anna" - Annäherung an Arbeit, Tel.: 0941 208277-22 / -23

___________________________________________________________________________________

20 Jahre Lernwerkstatt der KJF im Regensburger Gewerbepark

Sie haben ein Ziel vor Augen: Die jungen Menschen, die in der Lernwerkstatt ihre Ausbildung absolvieren oder sich beruflich orientieren, wollen einen Arbeitsplatz auf dem ersten Arbeitsmarkt...

Mehr...

________________________________________________________________________________

Neue Maßnahme für junge Flüchtlinge: Modul A+

Auch bei den jungen Flüchtlingen und jungen EU-Migranten gibt es besonders benachteiligte Jugendliche, die eine individuelle Förderung und Betreuung benötigen. Modul A+ ist ein niedrigschwelliges Angebot, das die Jugendlichen mit individuellen Hilfen bei sprachlichen, sozialen und beruflichen Belangen unterstützt und fördert. Mehr unter Jugendsozialarbeit...

________________________________________________________________________________

Josefstag 2016 in der Lernwerkstatt

"Faire Arbeit! - Jugend braucht Perspektive"

Diözesan-Caritasdirektor Monsignore Dr. Roland Batz und KJF-Direktor Michael Eibl besuchten anlässlich des Josefstags 2016 die Lernwerkstatt. Als gemeinsamer bundsweiter Aktionstag von Jugendsozialarbeit und Jugendverbandsarbeit weist der Josefstag in diesem Jahr darauf hin, wie wichtig faire Arbeitsbedingungen für junge Menschen sind. Mehr...

Katrin Neger, Michael Eibl, die beiden "jungen Anleiter", Monsignore Dr. Roland Batz, Vladislav Perkov, Hubert Schmalhofer, Christoph Simbeck, Sandra Helgath

___________________________________________________________________________________

"Radio sag` was!" interviewt unsere Teilnehmer von jump

Das Thema war "Weihnachten und Flucht", hier geht´s zum Beitrag...

___________________________________________________________________________________

Mit Elan am Start - das sind die neuen Azubis 2015!

Am 01. September wurden die neuen Auszubildenden begrüßt und mit guten Wünschen für ihre Berufsausbildung bedacht.  Margit Bründl-Ziske von der Agentur für Arbeit Regensburg eröffnete die Ausbildung und wünschte den zukünftigen Fachleuten alles Gute für die Lehrzeit. Neben Hubert Schmalhofer (Einrichtungsleiter) und Vladislav Perkov (Ausbildungsleiter), die über die Wichtigkeit und über den Anspruch einer Berufsausbildung sprachen, hat sch die Jugendvertretung vorgestellt. Den neuen Azubis hat die Jugendvertretung angeboten, dass sie jederzeit als Ansprechpartner und Vermittler für sie bereit stehen.

Heuer haben 37 Auszubildende in der Lernwerkstatt mit der Ausbildung begonnen, nachdem sie ihre Wahl aus den 28 angebotenen Berufen getroffen haben. Das Lernwerkstatt-Team wünscht ihnen einen guten Start und viel Erfolg!

____________________________________________________________________________________

Von der Schulverweigerung zum erfolgreichen Schulabschluss

Die 16jährige Annalena wurde als beste Schülerin ihrer Schule von Oberbürgermeister Joachim Wolbergs ausgezeichnet. Sie schließt ihre Schulzeit an der Jakob-Muth-Schule von 2,4 ab. Das ist absolut bemerkenswert, denn es gab Zeiten, in denen Annalena gar nicht mehr zur Schule ging. Ihre zweite Chance im Projekt der Lernwerkstatt/Jakob-Muth-Schule für Schulverweigerer hat das Mädchen genutzt. Und...: Erfolg auf voller Linie! Bei der Ehrung der Schulbesten stand Annalena auf der Bühne im Dollingersaal.  Mehr...

____________________________________________________________________________________

Weil es sich lohnt!

"Warum arbeiten so viele Partner in einem professionellen Netzwerk zusammen?", das fragt KJF-Direktor Michal Eibl bei der diesjährigen Absolventenfeier in der Lernwerkstatt der Katholischen Jugendfürsorge im Regensburger Gewerbepark. "Weil es sich lohnt!" gibt er selbst die Antwort und aus den Gesichtern der 43 Absolventinnen und Absolventen ist genau dies abzulesen. Alle Mühen haben sich gelohnt - mit einem qualifizierten Abschluss in der Tasche eröffnen sich den jungen Leuten gute Perspektiven. Mehr...

____________________________________________________________________________________

Girls`Day 2015 in der Lernwerkstatt

"... Einblicke in Berufsfelder, welche die Mädchen im Prozess der Berufsorientierung nur selten in Betracht ziehen, sollen gegeben werden ...", so das Motto des bundesweiten Aktionstages, bei dem Mädchen und junge Frauen in Berufsfelder schnuppern können, die eben nicht "typisch Frau" sind. Die Lernwerkstatt hat sich am Girl`s Day 2015 beteiligt!

________________________________________________________________________________

Wer oder was ist "anna"?

Eine wertvolle Maßnahme zur Integration in Arbeit. anna meint: Annäherung an Arbeit und ist vor allen Dingen eine echte Chance für Menschen mit einer psychischen Erkrankung, die sich wieder an das Arbeitsleben herantasten und ihre berufliche Leistungsfähigkeit erhöhen wollen. 

 

Als kompetenter Arbeitsmarktpartner für die berufliche Rehabilitation bieten wir die berufsfördernde Maßnahme im Auftrag der Agentur für Arbeit und der Deutschen Rentenversicherung an. 

____________________________________________________________________________________

"Ich schaff das"

Aufstehen, zur Schule gehen - manchmal geht das einfach nicht mehr. Bei der Schulvermeidung haben Schülerinnen und Schüler beispielsweise keine Hefte dabei, schreiben nicht mit und beteiligen sich nicht am Unterricht. Schulverweigerer tauchen erst gar nicht in der Schule auf und "schwänzen" den Unterricht. Doch was können die Ursachen dafür sein - und wie kann man helfen? Mehr...

 

____________________________________________________________________________________

Hand in Hand

Für die 42 Auszubildenden im ersten Lehrjahr ist bereits Routine eingekehrt. Von Langeweile keine Spur. Ganz im Gegenteil, damit Meister und Lehrlinge Hand in Hand das Beste aus ihrer gemeinsamen Ausbildungszeit machen, stellen sie sich unterschiedlichsten Anforderungen. Bei einem gemeinsamen Projekt der Abteilungen Maler und Hauswirtschaf/Küche, konnten die Azubis die Herausforderungen im Arbeitsfeld der Kolleg/innen kennen lernen. 

____________________________________________________________________________________

Neues Projekt für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge ("jump")

Die Katholische Jugendfürsorge hat für die Oberpfalz eine zentrale Inobhutnahmestelle (ZIO) für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge eröffnet. Die Jugendlichen werden im Kinderzentrum St. Vincent aufgenommen und erhalten in der Lernwerkstatt mit der Maßnahme "jump" tagesstrukturierende Angebote. Hier erfolgt die Abklärung der schulischen Ausgangssituation, eine Einschätzung des Lern- und Leistungsverhaltens sowie intensive sprachliche Erstförderung. Die Maßnahme dauert ca. 8 bis 12 Wochen.

 

Weitere Informationen unter Jugendsozialarbeit

____________________________________________________________________________________

Lernwerkstatt erhält Bestnoten für berufliche Bildung im Projekt TrialNet

Mit 95,28% hat die Lernwerkstatt ein ausgezeichnetes Ergebnis in der Umsetzungsqualität von Arbeitsmarktdienstleistungen beim Projekt TrialNet erreicht. Die Bundesagentur für Arbeit prüfte in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit Regensburg das Modellprojekt TrialNet, an dem die Lernwerkstatt seit 2010 beteiligt ist.

TrialNet will jungen Menschen den Übergang von der Ausbildung in eine Beschäftigung erleichtern. Dabei setzt TrialNet auf eine stärkere Beteiligung von Betrieben bereits während der Ausbildung. 

___________________________________________________________________________________

                                           

         lernwerkstatt Regensburg
Im Gewerbepark A 35
 

Die lernwerkstatt feiert ...

 

 

Bitte beachten Sie auch unser Sortiment im Bereich Verkauf:

  Geschenke & Spezialitäten  

 

 

 

Trägerzertifikat - AZAV

 

 
 

Onlineberatung der KJF

Online gut beraten